6.10.14

tut mir das nicht an


unser song. einer der wichtigsten. schade, dass kay nicht auf fb ist. sie würde sich erinnern, an ghost und steve. sie weiss nicht, dass ich gerade eine schreibblockade habe,
keine briefe zusammenbringe. sie weiss nicht, wie unendlich leid es mir tut. wie oft ich an sie denke. an ghost und die rosenblätter in seinen taschen. seine gedichte.
an seine fragilität, daran, dass er die zimmerdecke blau angemalt hat und den sternenhimmel darauf. daran, dass er steve geschichten erzählt, damit sie zuhause sind,
für ein paar minuten, in einer nacht wie dieser. sie denkt, ich würde mich auflösen, hätte alles vergessen. wir könnte ich? das hier ist unser song. der wichtigste song.
ich muss auch an eddie denken. an unsere nächtlichen gespräche am compi. daran, dass ich, so irre das auch ist, kerzenlicht neben dem monitor hatte.
daran, dass wir kochrezepte aus nola ausgetauscht haben. am liebsten wären wir dort gewesen. wären nie älter geworden, hätten in unserer welt aus mukke, nacht, blut und
wahnsinn überdauert, bis die welt untergeht. und trotzdem war so viel sanftheit in uns.
das ist das, was von uns bleiben soll. woran man sich erinnern soll.
wir werden nicht ewig leben wie vampire. zumindest nicht in unserer äusserlichen form. obwohl es sicher auch schade ist, aber so läuft das leben halt, weisste, ed.
nicht gerade fair, ich weiss. niemand hat gesagt, dass das leben fair ist. meine augen sind gerade voll tränen. du solltest mich sehen. du würdest sagen, dass gerade ich nicht
weinen muss.
verlasst mich nicht. egal, was passiert. tut mir das nicht an. in irgend einer form bin ich unsterblich. aber ohne euch
kann ich nicht---


der text ist n bisschen älter. stammt von fb, als ich da noch aktiv war. hab anscheinend da nen song gepostet und den vollen flashback gekriegt. hab so nebenbei bemerkt, dass ich grad im begriff bin, auseinanderzubrechen. dass ich mich immer über freunde definiert habe.
einige sind gegangen. einige werden für immer bleiben.
wir verlieren so viel und trotzdem überleben wir.
ein perverses kleines wunder.


nachtrag: ich hab den song vergessen

28.9.14

fetwgrkifg

 
 
 
 
start wandows ngrmadly
 
 

target: fixed


wenn du was sagst horche ich auf das echo deiner worte
ich bin betrunken
ich suche in deinen augen und finde etwas uraltes
das immer für mich da war
vielleicht liebst du mich vielleicht bist du nur zu kühl um es zu sagen
ich lächle in meinen wein und amüsiere mich während der eisstrahl deiner augen mein herz durchbohrt
ich wär jetzt gern am friedhof mit dir

27.9.14


1 schritt vor
 leute treffen reden lachen gesellschaft
 2 schritte zurück
 einsamkeit dunkelheit kokon
 3 schritte vor
 freundschaft schliessen teilen schenken
 4 schritte zurück
 einsamkeit stolze fresse wunden lecken
 5 schritte vor
 lieben
 dann fallen

 fallen

13.9.14





src

4.9.14

 
 












src

this moment

wenn du im begriff bist, photos von leuten auf tumblr zu posten, die früher immer einen grossen bogen um dich gemacht haben, weil du ihnen zu wenig normal warst .. fühlt sich eigenartig an, wirklich ein wenig beschissen .. fühlt sich im prinzip falsch an, zwei universen, die einander nicht überlappen, ein gesetz des universums lautet - du sollst niemals photos von menschen posten, denen du suspekt wärst ..aber schöne bilder, natürlich ungepostet, natürlich.

das internet lässt die universen von menschen aneinanderrücken, die sonst ewig voneinander entfernt wären, diese leute gehen dich nichts an, aber du starrst fasziniert in diese fremden schönen leben hinein und drückst dir bildchen wie ein junkie der gerade ein wenig träumen will
es ist so falsch

es ist falsch, in fremde universen einzudringen und manchmal ist es auch falsch zu träumen. wenn du dich selbst verletzt damit. lass es einfach sein. leb dein leben und versuch damit zufrieden zu sein. es gibt universen, die dich nicht wollen. eigenartig, oder? du bist unerwünscht. das warst du schon immer, nur war es dir selten so bewusst wie jetzt, wo die welten aller menschen auf gruselige weise zusammenrücken, dass du jedem in sein beschissenes wohnzimmer schauen kannst.

und du fühlst dich kranker als je zuvor.
und du stammelst verrücktes zeug, weil alles plötzlich beginnt, unerträglich weh zu tun,
zeug das du hier nicht posten kannst und besser löscht, dummes zeug über traurigkeit, das eh nichts bringt ausser noch mehr traurigkeit. meine psyche ist wie ein krankes organ das dauernd nur weh tut

wenn man es nur amputieren könnte.

selbstmitleid?
lol



16.8.14

wetterschleudertrauma


 
 
 das erste bild ist irgendwie unfassbar cool für mich.
diese wunderschöne monstertreppe, wie sie sich an
der hausmauer hinaufwindet. ich hab das bild vorhin
auf google maps ununterbrochen angestarrt. der ort
heisst laxou und ist nicht nur wegen der monster -
treppe interessant, sondern auch, weil man dort von
einer sekunde auf die andere zwischen praller sonne
und silent hill-nebel hin und hergeworfen wird, ohne
vorwarnung. hab vom fahren auf diesen ziemlich
korrekten strassen ein wetterschleudertrauma ge -
kriegt, das ich jetzt mit schlafengehen kuriere
(IGITT - aber es muss sein. mutiere gerade wieder
zum zombie). alles in allem hat diese kleine reise
doch sehr erfrischt. vor allem die nebeldusche.
 

27.7.14

15.7.14

 To whom it may concern,
We didn’t want it to end like this, we wanted to live.
This world is out of love, this world is dying,
this world doesn’t deserve us.
This is why we have to go. Our story’s been told.
We will go but you will remain.
You’re killing yourselves bit by bit without even knowing.
You are The Suicide Room.”

—  Sala samobojcow, (Suicide Room)

6.7.14

Kagome Kagome



hino ataranu haikyo
mukishitu na rooka
tsukiatari no heya ni
wasura ruru kodomo tachi
anata ga kuruno wo
zuuto maate tanda !
ureshii na ! ureshii na !
nakayoku asobo

kakome kakome

nige rarenu yooni
kakome kakome
nani site asobu no?
yoake no ban ni
nakama ni nareru ne !

kakome kakome
"ushiro no shoumen daare?"

fukaki mori no shisetsu
kinji rareta gijutsu
osanaki noozui de
dekiru fushi no myouyaku
in no kodomo tachi wa
sensei wo kakon de
warabe uta de asobu
"kakome kakome"

kakome kakome
maketa gaki tachi wo
kakome kakome
nige rarenu yooni
yoake no ban ni
kubi wo kiri otose
kakome kakome
"ushiro no shoumen daare?"

ude ga moge temo atama ga tsubure temo
shine nai kodomo tachi
mujaki ni warau

kakome kakome
nige rarenu yooni
kakome kakome
anata mo nomoo yo?
watashi tachi to
eien ni asoboo?

kakome kakome
"ushiro no shoumen daare?"

______________________________________
english trans:

The ruin where there's no sun
The hallway which is mineral
In the room at a back end of the hallway
There were children who were forgotten by everybody
They were waiting for your coming
all the while !!^^
I'm happy ! ! We're so happy !!^^
Please play happily with us!! ^^

Circle circle (around you)
Dont run away

Circle circle (around you)
What kind of play do you like?
in the evening of a dawn
You can join us

Circle circle (around you)
who is the front behind you?

An orphanage in a deep forest
A forbidden technology
Made by a childish encephalon
Immortal nostrum
The children in the orphanage
They circled the director teacher
And they play by a childrens song
Circle circle (around you)

Circle circle (around you)
the child who lost the game
Circle circle (around you)
Dont run away
In the evening of a dawn
Cut the neck of
Circle circle (around you)
who is the front behind you?

Even if the head is crushed
And even an arm is plucked
The children who will not die
They laugh so innocently

Circle circle (around you)
Dont run away
Circle circle (around you)
You will drink with us too?would that be great?
with us
Youll play forever too
Circle circle (around you)
who is the front behind you?



The Story And Legend Behind Kagome, Kagome :

The story is, during World War 2, German scientists performed experiments on children in a Hiroshima orphanage to try and make them "immortal". It's said that they succeeded, to an extent, but the "successfull" children had "strange behavior". A scientist wrote this in his journal:

"They appear normal at first, just like any of the other children, playing cheering, learning normally, but when separated from the others, they seem... off. They stroll carelessly around, with a blank smile on their face, their eyes looking straight at you. If approached from behind, their heads snap around with ungodly speed and for a moment, you can almost see an expression so vile on their face that it makes you want to cower. But then you realize they are just forming their dreamy smile again..."


Full Story here

25.6.14

 
 
 
 
Let's dance to Joy Division

14.6.14

es ist zu spät

 















es ist schon spät. so richtig spät. man friert in seinem sessel ein und kann sich kaum mehr bewegen. und die aussicht, vorm schlafengehen noch ins bad gehen zu müssen, um sich der mühevollen prozedur des zähneputzens zu unterziehen, scheint eine zu grosse anstrengung zu sein. ausserdem muss man die strassen in street view entlangfahren, immer auf der suche nach etwas. irgend etwas. so wie diesem hier. es ist irgendwie fast schön. einige glauben, dass das gott ist. ich bin zu müde, um irgendetwas zu glauben. der gang ins bad wird endlos lang und mühsam und die 3 minuten zähneputzen werden mir die letzte kraft rauben, die ich bräuchte, um noch ins bett zu kriechen. ich werde ans waschbecken geschmiegt einschlafen.
nacht, welt. es ist eindeutig zu spät für mich.
*dumbledore out.*

4.6.14






src

2.6.14

warum können wir unsere träume nur mit gift wieder anlocken?
als wären die träume selber gift.

11.5.14

mein problem ist, dass ich bis jetzt nicht verkraftet habe, dass meine szene schon so lang tot ist. dass ich sie überall gesucht habe und nicht einsehen wollte, wie sinnlos es ist. es fühlt sich an, als wäre man wieder aus dem nest gefallen. und diesmal bleibt man draussen. das kann man nicht so genial verkraften. werde ich auch nie, egal wieviel zeit noch vergehen wird.

3.5.14

fountain



to whom it may concern

5.4.14

Grimes - Genesis

I’ve lost hours at work from trying to picture the exact tilt of her head when she laughs.
because there was another a young woman once, with delicate, deep, deep scars on her wrists and an emptied bottle of pills and I loved her very much.
because now I don’t, and a friend has called that progress; because he’s probably right, and a part of me hates him for that—just hold your tongue and let me love.
because I’ve cut my wrists and don’t even have the scars to show for it, the unstoppable betrayal of healing.


        
         Andy Weaver

29.3.14

leichenpuppen









hast du noch andere hobbies ausser ldds?


 
 
noch mehr ldds.

8.3.14

mitten aus dem nichts

sie setzte sich ans fenster und wedelte energisch mit ihrem fächer in der luft herum. mitten aus dem nichts. entstand sie, und der ort, an dem sie sich befand. mitten aus dem nichts landete ein grosses glas mit einer schwarzen flüssigkeit vor ihr auf dem tisch. eine geisterhand zog sich diskret zurück und als sie danke murmelte, hörte sie es in der dunkelheit vor sich hinrumoren, dann fiel eine packung tee aus einem regal hinter ihr. ein leises zischeln ertönte, als würde jemand gerade unterdrückt fluchen.

als sie sich umdrehte, war niemand hier. der tee stand wieder an seinem platz im regal. sie zuckte mit den schultern und wandte sich ihrem getränk zu. es war schwarz und klebrig wie hustensaft und als sie den ersten schluck zu sich nahm, füllte sich ihr magen mit einem ball aus feuer. ein grosser drache schwebte unter der decke. er war dunkelrot und er lächelte auf sie herunter.

ein windhauch fegte durch die strassen und liess die lampions vor dem laden hin und herschwanken. gegenüber lehnte sich jemand aus dem fenster, man konnte nur die umrisse sehen. ein schatten wie aus einem buch gerissen, ein scherenschnitt, im wind hin und herschwankend. das getränk hatte es in sich. sie lehnte sich zurück und lauschte den leisen klängen eines saiteninstruments, die aus der tiefe des ladens zu ihr drangen....


5.3.14

"When the light in your eyes goes out for the last time
When your hands are tied pale on pale and mind on mind
When your body is swollen with blood and ocean floor is swollen with sun
When the light in your eyes goes out for the last time
When your mind is open"



          Pale on Pale by Chelsea Wolfe
 
 
 





2.3.14

endlich wirst du wieder normal. sogar dein tumblr sieht fast so aus wie vorher. ich frage mich immer, wer dir so dermassen ins gehirn scheisst, dass du dinge versuchst, die nicht zu dir passen. was glaubst du, was das bringen soll. du kannst am ende des jahres, wenn du alles aufräumst und wegschmeisst, was überflüssig ist, einfach mehr löschen. löschen ist gut, das finde ich wirklich, aber so viel?

warum willst du so viel und behältst am jahresende so wenig davon?

was sind diese gedanken eigentlich, dieses immer-mehr-wollen? stammen die echt von dir?? es gibt fremdgedanken in jedem system. oder bist es du, der sich so viel wirres zeug vormacht und am jahresende beschämt wieder an die startlinie zurückkriechst, die du zeit deines lebens nie verlassen hast? wenn du das wirre zeug in deinem kopf los wirst, dann kannst du auch die startlinie verlassen und ein bisschen die welt erkunden. oder willst du das nicht? hast du angst? kein wunder bei all dem wirren zeug in deinem kopf. hast du angst?

hast du angst?

24.2.14

 
 
 
 
 






27.1.14

Genie (Secret of the Wild Child)



Wild Child The Story Of Feral Children





Interesting documentary which examines the myth and reality behind some of the most famous cases of feral children, who have been discovered around the World. There's some fascinating footage of kids who have allegedly been brought up by all sorts of animals, and we also hear about some of our traditional stories relating to children who have grown up primarily in the company of other living creatures. This film attempts to make us think about our place in the animal kingdom - What exactly does it mean to be a human being? Is nature or nurture more important for our conditioning? - but it also exposes the reality that many of the children who have been found to be growing up in the 'wild', have often run away from an abusive situation at home.