5.12.16



"at night the ghosts floated like milkweed pod in the white meadows"

 ray bradbury


26.10.16


23.10.16


da war diese schreckliche stimme, die sagte du kannst nie mehr zurück, du bist in einem weissen feld gefangen und kommst hier nie mehr weg und alles ist wie elektrischer strom, grell und weiss und blendend und ich lasse allmählich all mein blut dort, meine seele wird ausgesogen und übrig bleibt nichts mehr. dachte ich. heute nahm ich das buch eines alten freundes zur hand. er hatte es selbst geschrieben, mein freund, und er hatte auch mich in einer geschichte verewigt. es ist eigentlich eine zu grosse ehre, ich komme damit nie wirklich klar, aber trotzdem. natürlich freue ich mich. und mehr noch. dieser alte freund, einer meiner besten, das muss ich dazu sagen, hatte es geschafft, meine ganze persönlichkeit aufzuzeichnen. unheimlich, oder? ich nahm das buch zur hand und wie selbstverständlich tauschte ich künstliches licht gegen kerzenlicht. ich dachte daran, endlich wieder auf einen meiner geliebten flohmärkte zu gehen. eine lange kette zu kaufen, mit silbernen gliedern und glasperlen dazwischen. patchouli zu tragen und wieder lang am fenster zu sitzen, um den mond zu betrachten. poesie zu lesen. bei konzerten zu weinen. meine bücher waren heute wie ein schutzwall um mich. in einigen fand ich wahrheit und viel, was auch mich persönlich betrifft. doch nichts war so lebenswichtig wie das buch meines alten freundes heute nacht. nun brennt kerzenlicht. die nacht ist mild und zum ersten mal seit langer zeit weiss ich, dass meine seele nicht tot ist.


(latenighttumblrbloggen)

10.10.16












src



I’m a strange new kind of inbetween
thing aren’t I
not at home with the dead nor with the
living


 Sophokles (Sophocles), from Antigone tr. Anne Carson
(via lifeinpoetry)

8.10.16

we can still run away



there are rooftops to climb. crypts to hide in. old trees to embrace. we still have the energy to run away. be wild as we used to be. wild things go crazy when they have to live in a cage.
i always used to say that one day i’ll run away.
will i?
WILL I????
my heart is breaking right now


lila on tumblr


2.10.16

daruma-san fell down ...






spielt das bitte NICHT. denn ihr könnt das spiel nicht beenden. ihr werdet sicher immer wieder das gefühl haben, dass euch ein geist folgt, aber ihr werdet ihn nie direkt sehen können. wie denn auch.

es ist das ziel des sonderbaren spiels, dass ihr es nicht beenden könnt.

das ergebnis ist  dass euch das spiel psychisch auf jeden fall schadet. auch wenn ihr euch dann einredet, dass eh nichts da war, nehmt ihr etwas übles mit in eure träume. wenn ihr das spiel nicht beenden könnt. was ihr nicht könnt. das ist die absicht des spiels. keine ahnung, wer sich das ausgedacht hat, aber eins ist sicher, er/sie ist ein totales arschloch - er/sie will möglichst viele leute psychisch verletzen, ohne sie jemals getroffen zu haben. das game wirkt wie ein virus, wenn es erstmal im gehirn ist. der erfinder des spiels ist sicher nicht der typ, der den film gedreht hat. das game ist älter und schon fast ne urban legend. es ist unfassbar, wie böse die absicht dahinter ist.

please don't play this game, because you can't finish it!!! you will never see the ghost directly, so you can never release her. this game is meant to harm you. that's the only cause why this game exists.




... and you tried to change didn’t you?
closed your mouth more
tried to be softer
prettier
less volatile, less awake
but even when sleeping you could feel
him travelling away from you in his dreams
so what did you want to do love
split his head open?
you can’t make homes out of human beings
someone should have already told you that
and if he wants to leave
then let him leave
you are terrifying
and strange and beautiful
something not everyone knows how to love.



Warsan Shire, “For Women Who Are Difficult to Love” 



28.9.16




"I had all the characteristics of a human being - flesh, blood, skin, hair - but my depersonalisation was so intense, had gone so deep, that the normal ability to feel compassion had been eradicated, the victim of a slow, purposeful erasure. I was simply imitating reality, the rough resemblance of a human being, with only a dim corner of my mind functioning. Something horrible was happening and yet I couldn’t figure out why - I couldn’t put my finger on it."


 Bret Easton Ellis, American Psycho



5.9.16

wie auf droge nur ohne droge


ein neuer tumblr-style dann und wann, das muss schon mal sein. und weil man nicht ununterbrochen selbstgespräche führen will, schreibt man am besten auf, welcher style am besten ist. dann ändert man den style natürlich nicht, aber man speichert den text irgendwo auf der festplatte ab und findet ihn nach einigen jahren wieder...


schöner alter weisser style in richtung *agatha christie oder *orange peel
das wär irgendwie der superärgste überhammer fuck yea
keine asienstyles und nix schlampiges
etwas eher beruhigendes gellja
oder *greying
einfach wieder mal probieren, passieren kann ja eh nix
.... lol ... schön wär's
oder style in schwarz oder WEISS was der hammer wäre gell schon
und ich hätt gern einen schwarzbeer-vanille cupcake und 2 kugeln eis

oder aber siehe amerikanische horrormovies die optik blümchen und ne art courier schrift und vergilbt
und horrorshow ... noch besser lol
fred kruger gucken
und the wisher
the fog und den rest
horror und viel grün - organisches zeugs und sowas
und dieser background - frisch, grün horror mädel
das hübsche *revolutionize wär auch ok


*das sind stylenamen :)


ja. so ticke ich. wie auf droge nur ohne droge.
wahnwitz.

tja



31.8.16

weird cloud fell from the sky...






das hier ist eins meiner alltime-fav videos. keine ahnung, was das sein soll, wolke ist es natürlich keine, aber es ist irgendwie sympathisch. es sieht so absolut nutzlos aus. jeder sucht gründe dafür, aber vielleicht gibt es keinen. es ist ganz einfach da. wie gesagt, es ist irgendwie sympathisch.




es könnte schaum sein
vielleicht ist bei jemandem das schaumbad explodiert



26.8.16

irgendwie bewunderswert. so total. dass dir alles egal ist. egal, ob die anderen dich wieder mal für verrückt halten. egal, wie sehr sie über dich lachen werden. egal, wie viel arbeit es ist und wie müde du wieder mal sein wirst. hoffentlich schaffst du es diesmal, deine träume zu leben. träume sollen ja so fragil sein. genau. so fragil, dass sie jahrzehntelang nicht zu zerstören sind. und irgendwie bist du genauso.

14.8.16

 
 
 





From Judy, Or The London Serio-Comic Journal, 1881.



src

2.8.16


langsam geht dieser unglaubliche schmerz weg. der ewige druck im kopf, das nicht weinen können. die unfähigkeit zu fühlen, das unvermögen, farben zu ertragen. nur noch kalte glatte oberflächen. die kühl und neu sind. nur nicht den mit blut vollgesogenen boden wieder spüren, das ängstliche zittern der erde. ich glaube, es wird zeit, die eiswüste zu verlassen. heute noch.
ich hab nicht zum ersten mal angst um die welt. und ich spüre ihr zittern noch. wie ein zärtliches grosses, sanftes tier, das man nicht in die arme nehmen und trösten kann. wenn es vor schmerzen schreit, verliere ich fast den verstand. es ist so, als würde wer deine mutter umbringen wollen.  ich wollte einfach nur weg. ich denke, ich wollte mein herz abtöten, weil es mir so viel leid bringt. aber das ist feige. und feige will ich nicht mehr sein. es wird in zukunft wärme geben, und licht. und geschichten aus alter und neuer zeit. mein herz wird nicht abgetötet und das leben geht wieder weiter. es ist wie ein langer dunkler warmer fluss, das leben. ich liebe es über alles —



nachtrag: nur darf ich eins nicht vergessen: das eis, das ich manchmal so hasse ..die eiswüste .. ist anscheinend ein teil meiner seele. der teil, der mich konserviert. der jeden tag dafür sorgt, dass ich nicht verfaule. ich bin ein geschöpf wie aus einem horrorfilm :) ich hab 2 gesichter. 2 persönlichkeiten. und die muss ich jetzt zusammenfügen und gemeinsam leben lassen. sonst ist immer ein teil von mir traurig. ich frage mich, ob es auch anderen so geht oder ob ich wieder mal ganz allein bin.


25.7.16


Shall I tell you a story? A new and terrible one? A ghost story? Are you ready? Shall I begin? Once upon a time there were four girls. One was pretty. One was clever. One charming, and one...one was mysterious. But they were all damaged, you see. Something not right about the lot of them. Bad blood. Big dreams. Oh, I left that part out. Sorry, that should have come before. They were all dreamers, these girls. One by one, night after night, the girls came together. And they sinned.

Do you know what that sin was? No one? Pippa? Ann? Their sin was that they believed. Believed they could be different. Special. They believed they could change what they were--damaged, unloved. Cast-off things. They would be alive, adored, needed. Necessary. But it wasn't true. This is a ghost story remember? A tragedy. They were misled. Betrayed by their own stupid hopes. Things couldn't be different for them, because they weren't special after all. So life took them, led them, and they went along, you see?

They faded before their own eyes, till they were nothing more than living ghosts, haunting each other with what could be. With what can't be. There, now. Isn't that the scariest story you've ever heard?

Libba Bray, A Great and Terrible Beauty    



6.7.16

26 stages of death


    Moment of death:
    1) The heart stops
    2) The skin gets tight and grey in colour
    3) All the muscles relax
    4) The bladder and bowels empty
    5) The body’s temperature will typically drop 1.5 degrees F. per hour unless outside
       environment is a factor. The liver is the organ that stays warmest the longest, 
       and this temperature is used to establish time of death if the body is found within
       that time frame.
    After 30 minutes:
    6) The skin gets purple and waxy
    7) The lips, finger- and toe nails fade to a pale color or turn white as the blood leaves
    8) Blood pools at the lowest parts of the body leaving a dark purple-black stain
       called lividity
    9) The hands and feet turn blue
    10) The eyes start to sink into the skull
    After 4 hours:
    11) Rigor mortis starts to set in
    12) The purpling of the skin and pooling of blood continue
    13) Rigor Mortis begins to tighten the muscles for about another 24 hours, then will
        reverse and the body will return to a limp state.
    After 12 hours:
    14) The body is in full rigor mortis.
    After 24 hours:
    15) The body is now the temperature of the surrounding environment
    16) In males, the semen dies
    17) The head and neck are now a greenish-blue color
    18) The greenish-blue color continues to spread to the rest of the body
    19) There is the strong smell of rotting meat
    20) The face of the person is essentially no longer recognizable
    After 3 days:
    21) The gases in the body tissues form large blisters on the skin
    22) The whole body begins to bloat and swell grotesquely. This process is speeded
        up if victim is in a hot environment, or in water
    23) Fluids leak from the mouth, nose, eyes, ears, rectum and urinary opening
    After 3 weeks:
    24) The skin, hair, and nails are so loose they can be easily pulled off the corpse
    25) The skin cracks and bursts open in many places because of the pressure of Internal
        gases and the breakdown of the skin itself
    26) Decomposition will continue until body is nothing but skeletal remains, which can
        take as little as a month in hot climates and two months in cold climates. The teeth
        are often the only thing left, years and centuries later, because tooth enamel is the
        strongest substance in the body. The jawbone is the densest, so that usually will also
        remain


src


2.7.16


der erste kuss und fast schon the kiss of death
sie lächelt schräg und pustet zigarettenrauch aus dem mundwinkel, erinnert sich
erinnerung ist wie der geruch von holz, manchmal werden auch särge aus holz gemacht, aber immer ist es der geruch von holz
und wenn du überlebst...
rennen, du musst rennen
wenn du überlebst
bist du 100 jahre alt und älter
schon als kind
ästhetik, trotz allem. ungeheure ästhetik.
überleben ist ästhetisch.
ich möcht mit niemandem tauschen.


22.6.16

am liebsten hätte ich ein nachtlicht (wie mybuddy von philips, das ich grad im netz gefunden hab - der kleine kerl mit der mütze und dem mond auf seinem bauch.) ich hab als kind nie ein nachtlicht gehabt. aber ich hatte ein monster im schrank und eins unter dem bett, das herauskam und hinter dem bett stand, während ich schlief. warum es das machte, weiss ich nicht. aber ein nachtlicht wäre gut gewesen, denke ich
ein ufo nachtlicht wäre klasse–
ich hab gerade vorhin ein ufo-video ohne ufo gesehen. die haben alles aufgenommen, die ganze gegend, bei tag und nacht. gebäude, leute, den himmel. und die mukke war auch ziemlich nett. sehr mystisch, das ganze. typisch für ein ufo video. nur war kein ufo im video. die haben sich nicht mal bemüht, eins zu faken, sie haben es gleich weggelassen.

10.6.16


"You mustn’t give your heart to a wild thing. The more you do, the stronger they get, until they’re strong enough to run into the woods or fly into a tree. And then to a higher tree and then to the sky."
       Holly Golightly (Breakfast At Tiffany’s)

30.5.16



*murmelt vor sich hin* keine masken mehr. nackte gesichter. fühlen den kalten wind, es gibt risse auf der haut, alles tut weh, ohne masken.

ana sitzt im schatten hinter mir. sie fragt:
welche maske hättest du gern? 
jetzt? darth vader .
ana:
ich hab sie weinen gesehen. fand ich ziemlich unpassend, was sie da machte. warum sollte sie weinen, sie hat doch alles. ich musste lachen, als ich sie ansah. ehrlich, ich konnte nicht anders. wenn sie weint, sieht sie wie ein kleinkind aus und sie macht falten auf der stirn. ich hab sie noch nie weinen gesehen. dachte schon, sie könnte es nicht, genauso wie ich.
aber da sass sie und heulte. sie sah irgendwie fassungslos aus. so als wäre sie über sich selbst erstaunt.

26.5.16



 “your son died?! oh my god! i’m so sorry. h.. how, if you don’t mind me asking?”
 
“he couldnt exhibit enough self control to not submerge his fucking head in a river of chocolate”




 src


21.5.16

ana's arrival


nussi und ana.


heute bei brutalster mittagshitze angekommen...gottseidank war ich da (hab heute frei gehabt). wenigstens ist's in meinem zimmer immer recht kühl und immer abgedunkelt und so konnte ich sie gleich aus ihrer schachtel nehmen und erstmal nur lang festhalten. das war unheimlich schön, dieses gesicht aus der nähe zu sehen und ihr gewicht zu spüren. sie ist wirklich wie eine tote. oder eine prinzessin, die von ner bösen hexe verflucht wurde und nun 100 jahre schläft.
hab ihre ankunft auch fotografisch dokumentiert, wie es sich gehört.:-)
und ihr könnt euch vorstellen, wer gleich zur stelle war und sich gleich nen schwarzen spitzenschal übergeworfen hat, als es zum fotografieren ging. klar, nussi, wer sonst.*g* er findet sie cool.



es wird nicht leicht. er ist ein macho, sie eine diva. ich steh schlichtend dazwischen. wie zwischen garfield und odie. ich seh mich schon zerkratzt und zerschunden, mit nur einem auge.
aber ein auge ist besser als gar kein auge, sagen die ldd-designer immer so fröhlich und das stimmt ja auch.

sie kriegt übrigens dann in der neuen wohnung ein eckerl für sich in der bibliothek. nussi spukt im schlafzimmer und in kühlschrank-nähe. es wird schon gehen, hehehe. man muss eben kreativ sein.
das ist übrigens eine der puppen von dieser frau, die auch die autopsie-puppen anfertigt. aber diese hier ist wirklich nur schön, ganz ohne grauen, naja, sagen wir, bis auf die tatsache, dass sie nun mal tot ist. aber was ist daran eigentlich grauenhaft? ich hoff ja nur, dass nussi sie nicht beerdigt. nach all dem aufwand...import ist ja immer der hammer schlechthin...wahnsinn, ich würde wahrscheinlich in der klappse landen. mit einem kleinen, kleidsamen zwangsjäckchen, aber bitte in korrektem schwarz.


archangel bar, 20.6.2007

15.5.16

sie vergisst immer wieder, zu leben


ich denk gerade, wie viel ausstrahlung des künstlers noch in einer puppe oder skulptur wohnt, wenn man sie zum ersten mal in der hand hält. es war wirklich unheimlich bei ana. sie ist hier erst irgendwie lebendig geworden. sie war wie eis. und sie hatte etwas verbranntes an sich, wie asche und eis. ich war so erschüttert, mann. es war ein bild, wie es hier in meiner wohnung noch nie gegeben hat. ich hab sie in den armen gehalten wie ne madonna ihren toten jesus. donna hat sie tot geboren. donna ist sehr sehr heavy drauf. dann hab ich sie auf mein bett gelegt. auf die weissen laken. und wieder dieses gefühl...dass sie für immer fremd sein würde, entrückt von allem lebendigen. es war auf seltsame weise schmerzhaft. die witzige fotosession mit nussi hat den bann dann gebrochen. und ich dachte noch bei mir: der kleine kerl da scheisst sich nix.

auf der terrasse war es wieder so extrem, am nächsten tag. bei ana ist es schwer, normale feelings zu entwickeln. man fühlt sich wie vor nem reliquienschrein oder als würde man ne heilige sehen. sie vergisst immer wieder, zu leben. oder aber das leben fliesst nur kurz in sie, wärmt sie auf und rinnt dann wieder aus ihrem körper, bis der tod sie wieder entrückt. das ist so ein extremes kunstwerk, das donna da geschaffen hat. ein wesen, das immer wieder vergisst, zu leben. sie riecht wirklich so, wie man sich nen verbrannten stern vorstellt. aber wahrscheinlich ändert sie sich, je länger sie hier ist. ich bin sogar sicher, dass es so ist.


auch für mich haben puppen und plüschies seele. ich könnte mir ja auch im traum nicht vorstellen, nussi mal herzugeben. wär der horror. viele denken ja, sie wären jetzt ja so erwachsen und drum verkaufen sie alles am flohmarkt und auf ebay, als würden sie ihre alte kinderwelt verkaufen. und wenn sie dann draufkommen, dass das alles ein tragischer irrtum war, ist es zu spät. sowas kriegt man nie wieder zurück.



Archangel Bar, 23.6.2007




25.4.16


"You tried to change, didn’t you?
 Closed your mouth more,
 tried to be softer, prettier,
 less volatile, less awake
 You can’t make homes out of human beings.
 Someone should have already told you that."

Warshan Shire, For Women Who Are Difficult To Love


       

24.4.16

Tupi2p - Come With Me


the living dead doll


 wanna run away together?
 where would we go?
 to another continent, the shore or one of those big cities
 where we don't get these stares anymore
 you know what stares.
 the good ones and the bad ones.
 the good ones of the sort hey c'mon let's fuck
 the bad ones of the sort hey let's kill the fucking black whore
 the good ones and the bad ones
 let them fuck you or let them kill you
 what's the difference, doll
 let's talk straight there is no difference
 the quality of a woman depends upon who fucks her at the moment
 the quality of meat and meatless you are, black doll
 meatless and bored
 meatless and bored

18.4.16




 mess inside my head
 messy messy doll
 should call myself crisis instead of shine

 let's go to bed early
 dream a little dream
 of ghost towns and playgrounds
 just let this day end


Arch, 20.05.2007, 00:22

17.4.16



 something scared the living hell out of me last night
 something was wrong with dollie's head last night
 dollie is hearing things in her head
 no voices that would be neat
 to hear voices at night that threaten her
 that's amusing, like, you know, being on horror all the time
 and horror is her thing (uh, sorry, juliette *g*)
 no voices for the doll's head last night
 just this high-pitched sound like broken glass that wouldn't stop
 finally went away as she concentrated on her ticking clock
 the sound made her go puke her guts out
 scared the living hell out of her
 what if it happens again?
 what if it comes again to stay?
 people commit suicide just because of this
 she knows for sure
 we are trapped in a cage of bones, muscles and meat
 uh let's run away
 try to escape
 i'm a coward, always have been



archangel bar, 19.05.2007


10.4.16



    "And then I felt sad because I realized that once people are broken in certain ways, they can’t ever be fixed, and this is something nobody ever tells you when you are young and it never fails to surprise you as you grow older as you see the people in your life break one by one. You wonder when your turn is going to be, or if it’s already happened."

-  Douglas Coupland







7.4.16

an kay agony, eternities and eternities ago :)


"Wir haben schon einiges gemeinsam erlebt und quasi auch überlebt und ich möchte hier nur eins feststellen: Du bist die Person, die ich immer gesucht habe, damals im Kindergarten, später dann in der Schule, an der Uni, und ich hab Dich wirklich gefunden…und das muß hier und jetzt auch verewigt werden. Das hier ist eine Art Fanpage für Dich und ich werde auch versuchen, ein Online-Friendshipbook (ein Effbee) zu basteln - etwas, das wir immer ziemlich mochten - so viel Glitter, so viel Dunkles, Poetisches, und so geniale Bilder, Fantasy und Friedhof, auch mal was Kindisches dazwischen, worüber wir immer grinsen mußten, obwohl’s eh ziemlich ok war. Blut kann ich leider nicht rauftun, auf meine Zeilen - Du weißt noch? - Blut und roter Glitter, sodaß sich beides vermischte und das Blut aussah wie Elfenblut.:-) Wenn Elfen bluten, muß es wohl glitzerndes oder mindestens schimmerndes Blut sein, was, Kay? - Hoffentlich blutest Du nicht zu oft und verschwendest Dein Elfenblut nicht an Wesen, die es nicht wert sind.

Ich würde gern in einem Haus neben Dir wohnen - Du weißt schon - wir als Nachbarn, vielleicht sogar am Meer oder irgendwo, wo es so schön grün ist, daß alle Traurigkeit verschwindet und jeder negative Gedanke sich einfach auflöst oder nicht gedacht wird. Wir sind schon Nachbarn in gewisser Art und Weise, zumindest gedanklich, und das ist schon sehr viel, aber dennoch…irgendwann…wer weiß, was noch passiert, in diesen seltsamen Tagen….Gerade jetzt bist Du noch weiter weg als sonst, Du bist in Neuseeland und ich denke, Du hast eine gute Zeit dort in Mittelerde, wo Dich alles an den Herrn der Ringe erinnert, mitten drin in dieser Landschaft, die so aussieht, als hätte Gott einen echt guten Tag gehabt, als er sie entworfen hat. Manchmal denke ich, ich springe einfach in ein Flugzeug und komm’ Dich besuchen, obwohl ich diese langen Flüge sicherlich mehr als hasse, aber das wäre es mir schon wert - vor allem, Dein Gesicht zu sehen, wenn ich plötzlich vor Dir stehe….

Bin gerade vom Büro gekommen und fand ein Päckchen von Amazon im Postkasten, obwohl ich ja nichts bestellt hatte und ehrlich, ich war ziemlich baff, dachte noch kurz an eine Nachlieferung (irgendein stranges Vampirbuch vielleicht, das ich mir mal bestellt hatte und das ich einfach vergessen hatte, verplant wie ich manchmal bin *g*), doch es war von Dir, und ich hab’ weder Geburtstag, noch ist es Weihnachten oder sonstwas in der Art… The Book of Dead Days - es sieht so unglaublich schön aus mit dem  tollen Cover, auf dem ein Mann über einen Friedhof geht und sich gegen den Wind stemmt, es sieht nach Herbst aus, nach goth und mehr noch, nach Poesie…Und als ich dieses Buch in den Händen hielt, dachte ich, ich müßte gleich losrennen und Dir um den Hals fallen, Dich mal wieder so richtig knuddeln wie schon so lange nicht mehr..und da Du nicht da bist, werde ich einfach diese Seite für Dich machen."


3.4.16

spätnachts auf virtuellen strassen

 
 

 
google street view, irgendwo bei nächtlichen virtuellen rundfahrten auf strassen, die ich niemals im real life sehen werde, an wildem gestrüpp und sträuchern vorbei und an farmhäusern, die so abgelegen sind, dass man sich nur wundern kann, dass sie überhaupt schon entdeckt wurden. die meisten häuser sehen dort aus wie die absteige eines serienkillers und irgendwie wirken dort auch schon die schatten bedrohlich. man erwartet dort nichts gutes, und gerade deshalb liebt man es so, dort entlangzufahren. man hat sowieso alle virtuellen autotüren verriegelt. trotzdem geht dieses sonderbare gefühl nicht weg, dass man nicht hier sein sollte...dass man irgendwie unerwünscht ist.

dann passiert man dieses haus. es hat säulen. vier säulen, die den absolut deplazierten eindruck erwecken wollen, dass es sich um griechische säulen handelt. das ganze gebäude macht auf griechischer tempel und ist so fake wie nur sonstwas sein kann. man dreht um und fährt wieder an dem haus vorbei. und wieder und wieder. dann parkt man davor. und ganz plötzlich weiss man dass es eigentlich einem selbst gehören müsste. es ist auf sonderbare art und weise das haus, in dem man wohnen müsste. ob man will oder nicht.



24.3.16

ab wann ist man zu alt, dämlichen typen, die über die frau in schwarz lästern, auf der strasse den finger zu zeigen?
wenn sie zurückwinken.
heute passiert. den ganzen nachhauseweg in mich reingeflucht.
nur fühlt man sich besser, wenn man als antwort eine in die fresse kriegt?
nicht gerade weltbewegende fragen, aber es war ein langer, mörderisch heisser tag mit schmelzendem gehirn, locker sitzendem mittelfinger und dem versuch, den haushalt zu schmeissen, was darin resultierte, dass ich meine
comicsammlung neu geordnet habe

den ganzen abend lesenderweise verbracht
lady death gebietet über den grössten tschernobylbusen der welt
aber trotzdem ist sie irgendwie der held
der den sommer ausdämpft zu lichtlosem grau und kriechenden schatten
ein verkleideter stern im karnevalsoutfit
jedes mal, wenn ich sie sehe,
bedecke ich ihr nacktes fleisch mit dem ernsten schwarz einer nonnentracht
und sage zu ihr
lass mich nie sterben


archangel bar, 9.7.2007

Ghost World - Final Scenes






heimweh

Daughter - "Run"




22.1.16

meine lieblings-sweets der saison sind eindeutig bertie botts horrorbeans. sie stehen so absolut über den anderen. sie schmecken nach popel, pisse und kotze, nach ohrenschmalz, schimmel und scheisse. und ich dachte schon, die eiterlutscher von anno schnee wären erwähnenswert, aber das sind sie nur unter ferner liefen. ich habe einen kleinen vorrat der beans eigentlich für mich gekauft, es war noch zu halloween, aber da weihnachten kam, dachte ich mir, sie würden meinen freunden und arbeitskollegen wohl munden. ich hab vergessen, dazuzusagen, dass es die original horrorbeans aus dem film sind und sie haben vergessen, hinten auf der schachtel nachzuschauen, unter "geschmacksrichtungen" ... ich bin dann auch schon mal gefragt worden, ob ich sie killen möchte :) der gute alte dumbledore mit seinen lieblingsbeans! vielleicht kaufe ich mir ja auch noch mal ein schächtelchen, eventuell nächstes halloween!
sehr zu empfehlen - bertie botts horrorbeans. auch wenn man sie einfach nur isst ohne auf youtube grimassierend und am rande des nervenzusammenbruchs bei der verkotzung .. äh, verkostung der beans rumzuhampeln.

[ich hab übrigens lakritze geschenkt bekommen ... ich mag lakritze, wie alles, was pechschwarz ist. sie ist sehr hübsch. kann aber nicht sagen, dass ich sie sehr oft zu mir nehme. obwohl sie so hübsch ist. ich versuche es aber immer wieder. ich kann also durchaus nicht ausschliessen, dass ich in ein paar jahrzehnten ein lakritze-esser sein werde ...]

11.1.16




"We are like roses that have never bothered to bloom when we should have bloomed and it is as if the sun has become disgusted with waiting."


      Charles Bukowski